Vereine

1866 wurde bereits der erste Verein in Wartenburg gegründet, der Gesangsverein.
Über die Jahre bis zum heutigen Tag folgten weitere Vereinsgründungen. Interessierte Bürger können somit an einem aktiven Vereinsleben teilnehmen.
Selbst Vereine, wie die Feuerwehr und der Sportverein, die sich jahrzehntelang mit den unterschiedlichsten gesellschaftlich Bedingungen auseinander setzen mussten, sind bis zum heutigen Tag noch sehr aktiv. Allerdings gab es auch Vereine, welche den damaligen Verhältnissen nicht standhielten. Für den Radfahrverein “Maiblume“ als auch für den „Dorfclub“ gab es keine Zukunft.
Für Wartenburger und Bürger aus umliegenden Gemeinden stehen zurzeit neun Vereine zur Verfügung, in denen sie ihren Interessen nachgegen dürfen. Mehr über die Vereine können Sie in der Ortschronik, die zur 200-Jahrfeier der Schlacht bei Wartenburg erscheint, nachlesen.
Die im Anschluss aufgeführten Vereine beinhalten deren Vorsitzenden, Ansprechpartner, Telefonnummern und Internetzugänge. An diese können sich interessierte Bürger wenden, um mit Rat und Tat das Vereinsleben zu bereichern. Vereine erhalten die Möglichkeit selbst gestaltete Texte und anstehende Veranstaltungstermine an info@wartenburg.net zu senden. Die Veröffentlichung wird zeitnah auf diesen Seiten erfolgen.

Anglerverein Wartenburg 1935 e.V.

Der Anglerverein Wartenburg  findet seine Gründung im Jahr 1935.
Er gliedert sich in eine Jugend-, Männer- und Rentnerabteilung.

Seit dem 75- jährigen Bestehen des Vereins können wir einen weiteren Zweig vorweisen, unsere „Tollen Hechte“, den Anglerchor. Dieser konnte bereits bei zahllosen Ereignissen sein Können unter Beweis stellen und findet großen Anklang.

Organisiert sind wir im Kreisanglerverein Wittenberg e.V., infolgedessen auch im Landesanglerverband Sachsen- Anhalt e.V. und somit auch im Deutschen Angelfischerverband e.V. als Dachverband.

In der Verantwortung unseres Vereins liegt die Bewirtschaftung und Betreuung von insgesamt sechs Gewässern. Diese umfassen 3 Gewässer, welche jedem in einem Verein organisierten Petri Jünger mit gültiger Fischereierlaubnis, ganzjährig für die Ausübung seiner Leidenschaft zur Verfügung stehen. Die übrigen 3 Gewässer dienen der Fischaufzucht. Damit verbunden sind selbstverständlich hohe Aufwendungen der Mitglieder zum Erhalt und zur Pflege der Gewässer als Grundlage zur Ausübung der Angelfischerei. So leisten unsere Vereinsmitglieder jährlich zahlreiche Arbeitsstunden, wovon natürlich auch alle anderen Nutzer der Natur profitieren.

Der Angelsport ist längst nicht mehr nur der Fang attraktiver Fische.

Man genießt es an der frischen Luft zu sein, vom stressigen Alltag abschalten zu können, nimmt aktiv am vielseitigen Vereinsleben teil oder tauscht sich mit Gleichgesinnten über das gemeinsame Hobby und den damit verbundenen Erlebnissen aus.  Wir besetzen unsere Gewässer nicht nur, um die Fangwünsche der Angler zu befriedigen, sondern hauptsächlich um die ökologische Vielfalt in den Gewässern zu fördern und zu erhalten.

Die Zahl der Interessenten für einen Fischereischein steigt jährlich an.

Vielleicht konnten wir Ihr Interesse an unserem gemeinsamen Hobby wecken?
Die Mitglieder des Vorstandes informieren gern ausführlicher zum vielseitigen Vereinsleben und dem Angelsport.

 

Diese sind im Einzelnen:

Vorstandsvorsitzender:                Torsten Schob
stell. Vorstandsvorsitzender:         Nils Günther
Kassenwart:                               Jörg Ofenhammer
Gewässerwart:                            Pascal Heede
Sport- / Jugendwart:                     Marco Dier
Fischaufzucht:                            Sebastian Krech / Christian Zobich

 

 

      

 

Carneval Club Wartenburg e.V.

Im Jahre 1965 setzten  sich einige Bürger  zusammen und gründeten den Carneval Club Wartenburg, kurz CCW.
Am 20.12.1965 zog das 1. Prinzenpaar, Prinzessin Elisabeth und Prinz Werner, mit dem 1.Präsidenten Günther Grundt, zur Sportlerweihnachtsfeier ein.
Seit vielen Jahren ist der CCW,  mit seinen Veranstaltungen in der Gaststätte Ludwig,
eine gute Adresse für viele Närrinnen und Narren aus Nah und Fern.
Präsident :    Kai Tilliger  (0176/81189079)
Weitere Informationen unter:    www.carneval-club-wartenburg.de

Förderkreis „1813“ Wartenburg e.V.

1993 wurde der Förderkreis „1813 Wartenburg e.V." gegründet. Der Förderkreis und der Kultur- und Heimatverein sind die Hauptaktteure der 200 – Jahrfeier der Schlacht bei Wartenburg, die vom 03.10.2013 – 06.10.2013 ihren Höhepunkt finden wird. Den Kern des Förderkreises bilden die Preußischen Garde–Jäger.
Im März 1997 wurden sie in die Napoleonische Gesellschaft aufgenommen und wechselten am 17.03.2007 zum Dachverband "HMV 1813 e.V.".
Von 1994 bis 2007 zählte das  Ringreiten, ein Wochenende vor dem Pfingstfest, zur Tradition Wartenburgs.  Leider wurde, durch die zurückgegangenen Besucherzahlen, ab 2008 keine dieser Veranstaltungen mehr organisiert.
Zusammen mit dem Sportverein wird  im Oktober 2012 der 19.Yorcklauf und 29.Waldlauf veranstaltet. Alle weiteren  wichtigen Fakten zum Förderkreis „1813 Wartenburg e.V."  finden Sie unter der geöffneten  Internetadresse.
Vorsitzender:    Eckbert Kunze

Tel.- Nr.:  034927/20554

ek.feldwebel@web.de

Freiwillige Feuerwehr und Feuerwehrverein

Die Wurzeln der Freiwilligen Feuerwehr Wartenburg reichen bis in das Jahr 1882 zurück, als am 24. August unter dem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ der Verein gegründet wurde. Von den aktuell 28 Vereinsmitgliedern sind 19 Mitglieder aktiv in der FFW tätig.


Feuerwehr zu Wartenburg a. d. Elbe / aufgenommen am 06. April 1885

Freiwillige Feuerwehr Wartenburg / aufgenommen im Januar 2016

  

Wehrleiter:  
David  Baschien, Tel. 0151/12 80 84 48

Vorsitzender Feuerwehrverein:
Steven Baschien,  Tel.  0151/56 64 09 00

 


 

Schützenverein Wartenburg e.V.

Am 31.03.1993 ist das Gründungsdatum für den Schützenverein Wartenburg. Bis zum Jahr 2000 wurde in der alten Turnhalle mit Luftdruckwaffen geschossen.
Die  Vereinsmitglieder bauten, in vielen Arbeitsstunden, den alten Eiskeller unter dem Gemeindegebäude zu einem Schießkeller um.
Am 22.09.2001 wurde der neue Schießstand, mit Aufenthaltsraum, den Wartenburgern und Gästen aus den umliegenden Orten präsentiert.
Die Mitglieder treffen sich regelmäßig jeden Dienstag um Schießübungen durchzuführen.
    
Vorsitzender:    Ben Graßmann

Tel.- Nr.: 0171-7138838

Wartenburger Weiberfastnachten

Im Jahr 1955 wurden die 1. Wartenburger Frauenfastnachten gefeiert. Eine lustige Schar Frauen übernahm das Amt der Platzmeister, da sich gerade in diesem Jahr die Männer eine Pause gönnten. Doch die Frauen konnten sich nicht durchsetzen. Für das darauffolgende Jahr übernahmen die Männer wieder die Zylinder.
 Erst 1978 wurde die Idee der Frauenfastnachten wieder aufgegriffen. 12 Frauen luden am 18.3.78 zu den 2. Wartenburger Frauenfastnachten in Ludwig`s  Saal ein. Von nun an gehörte auch dieses Ereignis zur Tradition des Ortes und wurde in jedem Jahr gefeiert.
    
5 Jahre unterhielten diese 12 Frauen das Publikum, dann wurden die Zylinder an eine jüngere Generation übergeben.  
Bis zum heutigen Tag gehören die Fastnachten der Frauen zu den alljährlichen Höhepunkten. Wie es Tradition ist, werden neue, bunte Programme einstudiert und die Gäste werden mit selbstgebackenen Pfannkuchen an den Veranstaltungen verwöhnt. Alles ist wie immer, nur eins hat sich geändert.                                                             
Aus den Wartenburger Frauenfastnachten wurden Wartenburger Weiberfastnachten.
In diesem Jahr  bereiten sich die Frauen auf die  37. Weiberfastnacht vor.
Weiberfastnachten, Jugendfastnachten und Carneval, sind für das dörfliche Leben eine sehr gute kulturelle Bereicherung.

Ansprechpartner:    Gerit Orbitz

Tel.- Nr.:  0151-20152940

Wartenburger Jugendfastnachten

1947 wurden in Wartenburg zum ersten Mal Jugendfastnachten gefeiert.
Diese Tradition wurde durch Conrad Köppe, als 1. Platzmeister, ins Leben gerufen und wird bis heute weiter geführt.
    
1.Platzmeister:    Tobias Kirschke

Wartenburger Rentnertreff „Immerzeit“

Bereits zu DDR-Zeiten trafen sich die Wartenburger Rentner und Rentnerinnen zu gemeinsamen Veranstaltungen. Die Organisation übernahm die „Volkssolidarität“.
1977 wurde Winkler`s Scheune im Wartenburger Yorckring zum Mehrzweckgebäude der Gemeinde umgebaut.
Damit entstand auch  für den Klub der Volkssolidarität ein Raum für die Zusammenkünfte. Hier feierte man nun gemeinsam Feste, hörte Vorträge zu aktuellen Themen, hier wurde gespielt, gesungen und bei Kaffee und Kuchen die nächsten Treffen und Ausflüge geplant.
Nach der politischen Wende setzte man die Tradition des Rentnertreffs fort. Die Betreuung  wurde über das ABM-Förderprogramm gewährleistet. 2011 erfolgte die Namensgebung Rentnertreff „Immerzeit“ und seitdem sind ehrenamtliche Helfer für das Wohl der Rentner zuständig.
Ansprechpartner:    Gabriele Viehweger    Tel.: 034927/20343