Der neue Kuhstall

Seit Mitte November vergangenen Jahres ist er in Betrieb – der neue Kuhstall zwischen Wartenburg und Globig (genau genommen auf Flurstücken der Gemarkung Globig).
Die Stallanlage erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 1,3 ha, wobei der Stall selbst stolze 150 mal 72 m misst. Wer in der Kommandoplattform in der Mitte des Stalles steht, wird beindruckt sein von den Ausmaßen der Anlage.
Kapazität bietet der Stall für 1.000 Milchkühe. Zurzeit sind 800 vorhanden. Die fehlende Zahl bis zur Kapazitätsgrenze muss noch aus eigener Zucht nachwachsen.

 

Mit dem Rollator durch Wartenburg

<p>Neulich begleitete ich meine Mutter zum Spaziergang bzw. zum Einkauf. Wie einige unserer &auml;lteren Mitb&uuml;rger, ist auch meine Mutter mit Rollator unterwegs. Ich finde eine sehr gute Erfindung, um im Alter recht lange selbst&auml;ndig und mobil zu sein.</p> <p>Auch sind sicher alle Wartenburger sehr dankbar, dass wir Elkes Mini-Markt haben.

Die 38. Wartenburger Weiberfastnachten

<p>Auch in Wartenburg wurde mit den Weiberfastnachten am 21.03.2015 die Fastnachtssaison beendet.<br /> Ein gelungenes Programm der 7 Damen auf der B&uuml;hne, eine gut aufgelegte Theo-Combo mit eigenem Fanblock und ein gut gef&uuml;llter Saal sorgten f&uuml;r einen angenehmen und kurzweiligen Abend.</p> <p>Na dann,&nbsp; liebe &quot;Weiber&quot;

Wir suchen Nachwuchs!

<p>Seit &uuml;ber 20 Jahren besteht der F&ouml;rderkreis 1813 Wartenburg e.V.<br /> Zahlreiche Vereinsmitglieder sind seit den ersten Jahren dabei und manch verdienstvolle Mitstreiter sind zwischenzeitlich in die Jahre gekommen.<br /> Es ist also Zeit, uns personell zu verst&auml;rken.<br /> &Auml;u&szlig;eres Erscheinungsbild unseres Vereins sind die

Polizeieinsatz in Wartenburg

Vor einigen Wochen traf ein dorfbekannter Angler zufällig auf ermittelnde Polizisten.

Diese fragten ihn, ob er von unbekannten Verstecken in Wartenburg wüsste, da sie auf der Suche nach einem vermissten Tresor waren. Der Angler versprach die Augen aufzuhalten und hatte tatsächlich Erfolg.
Nach einigen Wochen entdeckte er einen unbekannten, großen Gegenstand im Moschkolk und informierte die Polizei.

Am 17.2. rückte diese mit einem großen Aufgebot nach Wartenburg aus, um den Tresor zu heben. Dabei kamen selbst Polizeitaucher zum Einsatz. Über den Inhalt ist leider nichts bekannt.

Die 50. Session des CCW

Mit dem traditionellen Kinder-Karneval der Kita "Plapperkiste" fand die 50. Jubiläumssession des Wartenburger Carnevals Club am Sonntagnachmittag (15.02.) ihren Abschluss.
Hinter den Karnevalisten liegen seit November des vergangenen Jahres insgesamt 8 Veranstaltungen.
Die beiden Großveranstaltungen im Februar boten ein „Best-of-Programm“ der vergangenen Jahre. Zusätzlich gab es einen Funkenabend mit den befreundeten Karnevalvereinen der Region und natürlich nicht zu vergessen der Karneval für die Senioren und eben der Kinder-Karneval.
Die Jüngsten kürten nun auch schon zum 50. Male das Kinderprinzenpaar – in diesem Jahr Klara I. und Collin I.

Jahreshauptversammlung "SV Germania 08 Wartenburg"

Die Jahreshauptversammlung des "SV Germania 08 Wartenburg e.V." fand am Samstag, dem 17.01.2015 im Clubraum des Sportparks statt. Neben der, entsprechend der Satzung, aller drei Jahre durchzuführenden Vorstandswahl, war auch eine Änderung der Satzung im Bereich "Auflösung des Vereins" notwendig. Diese Satzungsänderung haben die meisten Vereine von Wartenburg in ihrer Satzung vorzunehmen.
Bei Germania 08 betrifft es den §22, Absatz 2 mit dem alten Wortlaut:
"Im Falle der Auflösung oder Aufhebung des Sportvereins fällt das vorhandene Vereinsvermögen nach Abdeckung etwaiger bestehender Verbindlichkeiten an den Ortsrat des Ortsteils Wartenburg der Stadt Kemberg, der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat".

Günther Grundt - Ein Nachruf

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod von Herrn Günther Grundt vernommen, der am 16.01.2015 nach langer Krankheit verstorben ist.

Herr Grundt wurde am 09.09.1936 geboren, war mit seiner Frau Agnes über 50 Jahre verheiratet und Vater der Töchter Angelika und Evelyn.
Beruflich arbeitete er als Maurerpolier beim BMK Wittenberg.

Ruf mich an! … oder besser doch nicht - Wartenburg und das neue Buskonzept

<p>Wir erinnern uns:<br /> Vor langer Zeit gingen die Kinder im Ort zur Schule (zumindest die meisten). Die Erwachsenen, die ausw&auml;rts arbeiteten, fuhren in der Regel mit den Schichtbussen oder Linienbussen in Richtung Wittenberg.<br /> Ca.

27.01.2015 Neujahrsempfang der Stadt Kemberg

Zum nunmehr vierten Mal lud unser Kemberger Bürgermeister Torsten Seelig zum Neujahrsempfang in die  „Goldenen Weintraube“ nach Kemberg ein.
Zahlreiche Bürger waren der Einladung gefolgt und so war der Saal gut gefüllt.
Unter Ihnen einige Dutzend Wartenburger, die die Idee des Stadtratsvorsitzenden Horst Schmidt, das sich jedes Jahr ein Kemberger Ortsteil mit seinen Vereinen vorstellen solle, umsetzen halfen.
Und da Horst Schmidt Wartenburg am besten kennt, machte Wartenburg mit seinen 7 Vereinen den Anfang.
Vertreten waren Germania 08, der Schützenverein, der Förderkreis 1813, der Karnevalsclub (mit Jugend- und Frauenfastnachten), der Anglerverein, der Heimatverein und Feuerwehrverein.

Die Frauen der Kegelsportgruppe des SV Germania 08 Wartenburg

Unter dem Motto „ Alle Neune!“ oder „ Da geht noch was!“ treffen  sich jeden Mittwoch die Frauen der Kegelsportgruppe des SV Germania 08 Wartenburg.

                                                                                                               
Die Idee, eine Frauensportgruppe zu gründen, entstand beim alljährlich traditionell stattfindenden Wartenburger Yorklauf am 03. Oktober.
Der Startschuss für die erste Kegelrunde fiel am 07.11.2012.
Zu den Gründungsmitgliedern gehören (Foto v.l.n.r.):
Corina Vogler, Anke Berndt, Cordula Heßler, Christine Richter, Doris Richter, Jana Schmidt und Undine Sperling

Wie der Berg zur Burg wurde

Im Jahr 2009 wurden in Wartenburg neue Ortsschilder angebracht.
Den Machern war jedoch ein kleiner, aber kapitaler Fehler unterlaufen.
Statt "Landkreis Wittenberg" war dort "Landkreis Wittenburg" zu lesen.
Nach einigen Tagen wurden die Schilder wieder ausgetauscht. Kleiner Trost für die verantwortliche Straßenbehörde - auch in einigen Navigationsgeräten ist ein ähnlicher Fehler vorhanden. Dort wird aus "Wartenburg" dann "Wartenberg".

 

Das 5. Wartenburger Bürgerwarten

Jedes Jahr, zur elften Stunde des letzten Tages des alten Jahres, also wenn sich das Jahr dem Ende neigt, die Sonne tief am Himmel steht aber die Tage doch schon wieder länger werden und somit die Kirche im weichen Licht der Wintersonne erleuchtet wird, sofern nicht durch Wolken oder andere Ereignisse dieses verhindert wird, finden sich die Wartenburger und Wartenbürgerinnen, nah der Warte des kleinen Kirchturmes gegenüber des alten Gemeindegebäudes, dort, wo sich die mutigen Feuerwehrleute gemeinsamen auch zum Jahresende treffen, zum Wartenburger Bürgerwarten ein.

Christvesper am Hlg. Abend

Am 24. Dezember diesen Jahres fand um 17:00 Uhr die traditionelle Christvesper in der gut besuchten Wartenburger Kirche statt.
Die Veranstaltung begann etwas holperig. Clemens Huth und Organist Gabriel Hörnicke kamen von ihren vorangegangen Einsätzen nicht rechtzeitig los und deshalb in Wartenburg etwas zu spät an. Die Orgel war mehr als nur  verstimmt und verweigerte Ihren Dienst. So musste sie kurzerhand vom Organisten noch durch ein Keybord ersetzt werden. Aber dann wurde es richtig schön.

Seiten