Günther Grundt - Ein Nachruf

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod von Herrn Günther Grundt vernommen, der am 16.01.2015 nach langer Krankheit verstorben ist.

Herr Grundt wurde am 09.09.1936 geboren, war mit seiner Frau Agnes über 50 Jahre verheiratet und Vater der Töchter Angelika und Evelyn.
Beruflich arbeitete er als Maurerpolier beim BMK Wittenberg.

27.01.2015 Neujahrsempfang der Stadt Kemberg

Zum nunmehr vierten Mal lud unser Kemberger Bürgermeister Torsten Seelig zum Neujahrsempfang in die  „Goldenen Weintraube“ nach Kemberg ein.
Zahlreiche Bürger waren der Einladung gefolgt und so war der Saal gut gefüllt.
Unter Ihnen einige Dutzend Wartenburger, die die Idee des Stadtratsvorsitzenden Horst Schmidt, das sich jedes Jahr ein Kemberger Ortsteil mit seinen Vereinen vorstellen solle, umsetzen halfen.
Und da Horst Schmidt Wartenburg am besten kennt, machte Wartenburg mit seinen 7 Vereinen den Anfang.
Vertreten waren Germania 08, der Schützenverein, der Förderkreis 1813, der Karnevalsclub (mit Jugend- und Frauenfastnachten), der Anglerverein, der Heimatverein und Feuerwehrverein.

Die Frauen der Kegelsportgruppe des SV Germania 08 Wartenburg

Unter dem Motto „ Alle Neune!“ oder „ Da geht noch was!“ treffen  sich jeden Mittwoch die Frauen der Kegelsportgruppe des SV Germania 08 Wartenburg.

                                                                                                               
Die Idee, eine Frauensportgruppe zu gründen, entstand beim alljährlich traditionell stattfindenden Wartenburger Yorklauf am 03. Oktober.
Der Startschuss für die erste Kegelrunde fiel am 07.11.2012.
Zu den Gründungsmitgliedern gehören (Foto v.l.n.r.):
Corina Vogler, Anke Berndt, Cordula Heßler, Christine Richter, Doris Richter, Jana Schmidt und Undine Sperling

Wie der Berg zur Burg wurde

Im Jahr 2009 wurden in Wartenburg neue Ortsschilder angebracht.
Den Machern war jedoch ein kleiner, aber kapitaler Fehler unterlaufen.
Statt "Landkreis Wittenberg" war dort "Landkreis Wittenburg" zu lesen.
Nach einigen Tagen wurden die Schilder wieder ausgetauscht. Kleiner Trost für die verantwortliche Straßenbehörde - auch in einigen Navigationsgeräten ist ein ähnlicher Fehler vorhanden. Dort wird aus "Wartenburg" dann "Wartenberg".

 

Das 5. Wartenburger Bürgerwarten

Jedes Jahr, zur elften Stunde des letzten Tages des alten Jahres, also wenn sich das Jahr dem Ende neigt, die Sonne tief am Himmel steht aber die Tage doch schon wieder länger werden und somit die Kirche im weichen Licht der Wintersonne erleuchtet wird, sofern nicht durch Wolken oder andere Ereignisse dieses verhindert wird, finden sich die Wartenburger und Wartenbürgerinnen, nah der Warte des kleinen Kirchturmes gegenüber des alten Gemeindegebäudes, dort, wo sich die mutigen Feuerwehrleute gemeinsamen auch zum Jahresende treffen, zum Wartenburger Bürgerwarten ein.

Christvesper am Hlg. Abend

Am 24. Dezember diesen Jahres fand um 17:00 Uhr die traditionelle Christvesper in der gut besuchten Wartenburger Kirche statt.
Die Veranstaltung begann etwas holperig. Clemens Huth und Organist Gabriel Hörnicke kamen von ihren vorangegangen Einsätzen nicht rechtzeitig los und deshalb in Wartenburg etwas zu spät an. Die Orgel war mehr als nur  verstimmt und verweigerte Ihren Dienst. So musste sie kurzerhand vom Organisten noch durch ein Keybord ersetzt werden. Aber dann wurde es richtig schön.

Karneval II - Der Abend der Prinzessinnen


Die 2. Veranstaltung des CCW in der neuen Session fand am Freitagabend im gut geheizten Festzelt statt. Sehr schön gestaltet und liebevoll dekoriert war der Veranstaltungsort von den Mitgliedern und Helfern des Vereins, so dass der Begriff "Festzelt" mehr als berechtigt war.
Und auch das Fassbier konnte man gut trinken.

Es war der Abend der Prinzessinnen.
Die Prinzen gingen in der Schönheit der Damenwelt etwas unter, sie durften aber zum Schluss mit auf das Gruppenbild.
Vielleicht ein Fall für den Gleichstellungsbeauftragten.

Die Langfinger gehen um!

<p>- Diebe in Wartenburg unterwegs -</p> <p>Polizeibericht aus der Mitteldeutschen Zeitung vom 13.11.2014:<br /> <em>&quot;Diebe haben in Wartenburg in der Nacht zum Mittwoch gleich zweimal zugeschlagen. Am Streng drangen sie in eine Garage ein und stahlen eine Motorsense sowie Schrauben. Im Baumschulenweg knackten sie einen Schuppen.

Frau Holle und die Bockwürstchen…

<p>&hellip; gab es am Donnerstagabend im Rahmen des Laternenumzuges, der jedes Jahr von der KITA &bdquo;Plapperkiste&ldquo; in Wartenburg veranstaltet wird.</p> <p>Manch einer kennt es vom sp&auml;ten Nach-Hause-Weg, wenn es nur noch von Laterne zu Laterne geht.</p> <p>Der Ansatz der Kinder und&nbsp; ihrer Begleiter war nat&uuml;rlich ein

Seiten