Neues von der Wirtschaftsförderung

Nachdem die infrastrukturellen Maßnahmen (Lange Maßen, Waldautobahn) seit einigen Wochen abgeschlossen sind, stellt sich den Verantwortlichen wahrscheinlich aktuell die Frage, wie man die hohen Investitionskosten im Sinne der Gemeinde noch besser vermarkten kann und welche Einnahmen für die Gemeindekasse damit generiert werden können.

Wir haben Winter ...

zumindest kalendarisch!

Bei den frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage kann man schnell vergessen - wir haben Mitte Februar.

Wie schön der Winter auch aussehen kann, ist auf den folgenden Fotos aus Wartenburg, Globig und Bleddin zu sehen, die uns freundlicherweise Heinz Stephan zur Verfügung gestellt hat.

 

Das war die 51. Session des CCW!

„Der CCW der feiert wie noch nie … hoch lebe die Ostalgie!“
Unter diesem Motto standen die Wartenburger Karnevalsveranstaltungen des Jahres 2016.

2 Abendveranstaltungen, dazu Senioren- und Kinderkarneval füllten 2 Wochenenden in bewährter Weise.

Durch die Session begleitete uns das das Prinzenpaar Dorothee I. und Matthias I., ergänzt durch das  Kinderprinzenpaar Luisa und Silas.

Dem Motto entsprechend war schon zu Beginn der Veranstaltung ziemlich viel Blau im Saal – in Form von Blusen und Halstüchern. Und manch illustre Gestalt der Vergangenheit tauchte auf.

Vom „Filmpalast“ zum „Radlager“

„Ein Kino, wo man nicht nur Filme zeigt“, dieses Zitat von Richard Zückert, ehemaliger Lehrer und Direktor der Schule in Wartenburg, ist bezeichnend für unser ehemaliges Dorfkino.
Kinobeginn für Richard Zückert war der 24. September 1964 in der Gaststätte „Zur Sonne“, die einen idealen Saal besaß. Es galt die Festlegung, dass ab fünf Personen immer mittwochs und sonntags gespielt wird. Absolute Pünktlichkeit und Einführung in den Film mit Vorschau auf Kommendes war ein Muss.

Baum im Schnee

<p>Nachdem es nun doch noch geschneit hat, wollten wir das Bild vom Weihnachtsbaum im Schnee keinem vorenthalten.</p> <p>&nbsp;</p>

Der Highway ist eröffnet!

Der Minister war nicht da.
Buntes Flatterband wurde auch nicht durchschnitten.
Die Straßensperrung wurde einfach aufgehoben.

Seit Dienstag vor Weihnachten ist sie wieder befahrbar, die Straße „Lange Maßen“.
Alle die täglich in Richtung Wittenberg unterwegs sind, werden es dankbar zur Kenntnis nehmen, dass der Weg nun wieder um Einiges kürzer ist.

Mehrere Lagen Asphalt wurden aufgebracht, Zwei Straßendurchlässe bibergerecht ausgebaut , Bankette und Straßengräben in Ordnung gebracht, Begrenzungspfosten aufgestellt und die Lindenallee fahrzeuggerecht verschnitten. Lediglich die Fahrbahnmarkierung fehlt noch.

Die Feldpost und Wartenburger Adventsansichten

Das Jahr neigt sich dem Ende und wie es überall üblich ist, haben auch wir "Feldpostler" eine Weihnachtsfeier veranstaltet. (Foto) 

Aber wer sind sie eigentlich die "Feldpostler"? Wer sitzt hier an diesem Tisch, der diesmal so schön gedeckt und geschmückt ist? (Sonst liegt da nur Papier und Laptop) Wer sind die Macher der Webseite, die versuchen Aktuelles, Interessantes, Wissenswertes, Originelles, Geschichtliches und Wichtiges unter das Wartenburger Volk zu bringen?

Wir sind sechs und gehören als Untergruppe (weil: irgendwo muss man ja organisiert sein) dem Förderkreis 1813 Wartenburg e. V. an. Wir versuchen, mit unseren Informationen rund um unseren schönen Ort alle Bürger und ehemaligen Bewohner Wartenburgs, sowie Interessierte zu erreichen. 

Der Anglerverein und die Wassernot

Wir, der Anglerverein Wartenburg 1935 e.V., bewirtschaften seit vielen Jahren drei Aufzuchtgewässer.

Das Kalenderjahr 2015 ist für die Gewässer und deren Anglerschaft geprägt durch extrem niedrige Pegelstände in den Gewässern, bereits seit Monaten. So blieb es auch nicht aus, dass 2 unserer Aufzuchtgewässer gänzlich trocken lagen und der dritte Teich am Daseins-Minimum angelangt war.

Der Kemberger Ortsteil Wartenburg im Dezember 2015

Der Jahreswechsel bietet Anlass, Rückblick auf das alte Jahr und Vorschau auf 2016 zu halten.

Der Oktober 2015 stand ganz im Zeichen des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung Deutschlands. Mit dem ,,Eichenfest“ am 03.10.2015 im Beisein von Bürgermeister Herrn Seelig , dem 22. Yorcklauf des Sportvereins und des Förderkreises ,,1813“, sowie einer Veranstaltung im Hof Rehhahn, wurde dieses Ereignis gebührend gewürdigt.

Der Karnevalsverein präsentierte am 14.11.2015 mit Prinz Matthias und Prinzessin Dorothee das neue Prinzenpaar für die närrische Jahreszeit 2015/16.

Ja, ist denn schon Weihnacht?

 

Das haben sich die Kegelfrauen von Germania 08 am Mittwoch auch gefragt.
Die Firma Junkers – Bosch und die Firma Heßler & Witt Heizungsbau GmbH, haben für unsere Kegelfrauen pünktlich zur kalten Jahreszeit  ein neues Outfit geliefert.
,,Sehen sie nicht toll aus?!“

 

Der Boom brennt!

Zum 1. Wartenburger Lichterfest wurde dieses Jahr am 1. Advent geladen und viele, viele kamen.
Vor über 2 Jahren wurde die Idee geboren, wir sammeln für eine neue Lichterkette, denn die alte Lichterkette sah erbärmlich aus.
Zum Wartenburger Bürgerwarten am 31.12. der letzten beiden Jahre wurden Kräppelchen, Fettschnitten und gute heiße Schokolade mit Geschmack unters Volk gebracht.
Mit dem Erlös und der finanziellen und fachlichen Unterstützung der Firma Elektro Service Graßmann konnte nun die neue Lichterkette in Betrieb genommen werden. Die Kirchengemeinde steuerte einen neuen Adventsstern in der Kirchturmkuppel bei. So strahlt nun Wartenburg bei Dunkelheit im neuen Glanz.

LUWA – Die 51. Session des CCW ist eröffnet!

Am Samstag, d. 14.11. fiel  der Startschuss für die 51. Session des Wartenburger Carneval Clubs in der Gaststätte Ludwig.
Am 11.11. wurde bereits traditionell der Schlüssel für´s Gemeindebüro mit (leerer) Kasse übergeben.

Die spannende Frage für das Publikum war natürlich,  wer ist das neue Prinzenpaar?

Es sind Prinz Matthias I. und Prinzessin Dorothee I.

Na dann auf eine gute Saison!


 

Seiten