„Man geht auf die ‚Silberne‘ zu!“

Eine Aussage für Gutes, sich Bewährtes – das gilt für die Ehe – doch auch für Partnerbeziehungen von Gemeinden wie zwischen der Markt Colmberg und der Gemeinde Wartenburg. Und wie in jeder Ehe, gab es zwischen Wartenburg und Colmberg „Höhen“ und „Tiefen“. Für ein erneutes Hoch benötigte es besonderer Aktivitäten. Dankenswerterweise kamen diese aus Colmberg.
So geschah es, dass wir, der Bürgermeister Torsten Seelig, die Ortsrätin Jana Müller und meine Wenigkeit, am Sonntag, dem 22.05.2016 für gute 2h im Stau standen.
Doch das waren, für uns drei, wohl die kurzweiligsten zwei Stunden. Endlich hatten wir Zeit, die letzten 3 Tage unseres Besuches in Colmberg nachhaltig Revue passieren zu lassen.

 

Freitag, 20.05. 14:00Uhr Abfahrt.
Geschenke verschiedener Art im Gepäck - unser Ortswappen (gut gelungen), ausgesuchte Flaschen vom Weingut Hanke, Broschüren, sowohl von der Stadt Kemberg als auch über die Lutherdekade 2017 – und dem Wissen: „das Wetter wird kaiserlich!“ Doch was wird uns in Colmberg erwarten???
Helmut Menzel, 3.Bürgermeister von Colmberg, auch „Hochzeitsbürgermeister“ genannt (und das im wahrsten Sinn des Wortes) empfing uns herzlich. Nach der Einquartierung (vom feinsten) und einer kurzen Erfrischung begaben wir uns auf Schusters Rappen. Jeweils an den Ortseinfahrten konnten wir in Wort und Bild die Partnergemeinden der Markt Colmberg, also auch Wartenburg, begutachten. Bei der Führung durch das neu gebaute Rathaus hing ganz groß im Ratssaal, an einem Ehrenplatz, der Partnerschaftsvertrag zwischen der Markt Colmberg und der Gemeinde Wartenburg. Dieser wurde am 28.03.1992 in Wartenburg durch die Bürgermeister Hans Nolb und Rolf Klopotowski unterschrieben.
Bei einem wohlschmeckenden Mahl und lockerem Smalltalk ließen wir den Abend ausklingen.
Sonnabend, 21.05. 08:30 Uhr Frühstück
Die Sonne lachte. Auf nach Rothenburg ob der Tauber. Ein kleiner Rundgang auf der historischen Stadtmauer, danach der Stadtpark mit seiner wunderschönen Aussicht.
12:00Uhr lauschten wir dem Glockenspiel der Rathausuhr auf dem Marktplatz und ein Muss: „Die Welt von Käthe Wohlfahrt“ - ein Weihnachtsausflug im Frühling.  Anschließend Käffchen im Schloßcafé Schillingsfürst  -  ebenfalls mit herrlichem  Ausblick. Zum Abschluss der Rundfahrt: Schinken fassen mit einem Gläschen Rotwein bei Helmut. Natürlich bei Sonnenschein.
Das Treffen mit den Gemeinderäten um 18:00Uhr erfolgte so etwas von entspannt, als wenn wir uns alle schon 25 Jahre kannten. Nachdem unsere „Mitgebrachten Geschenke“ ihrer Bestimmung zugeordnet wurden, wir erneut ein köstliches Mahl einnahmen und der 1.Bürgermeister von Colmberg, Herr Wilhelm Kieslinger, entsprechende Andenken uns überreichte, kamen wir in ungezwungenen Gesprächen schnell auf den Punkt. Fragen: „Wie bewerkstelligt ihr denn dieses und jenes bei Euch?“. „Ach, Ihr macht das so?!“. und Aussagen:  „Das sollte man mal unseren ‚Grünen‘ erklären!“. „Die Einladung für 2017 nehmen wir gerne an.“… brachten so manchen zum Grübeln.
Aaaaaa – der Stau hat sich aufgelöst.
Wir verabschiedeten uns nochmals gedanklich, aber herzlich, aus Mittelfranken und kamen zwar leicht verspätet, aber sicher zu Hause an.

Fazit: Wartenburg wird vom 6.8. bis 7.8. mit Familien und Vereinen einen Besuch zum bevorstehenden Dorffest in Colmberg unternehmen. Kommunale diverse Einladungen sind im Gespräch. Für 2017 erwarten wir Besuch aus Colmberg zu den angesagten Veranstaltungen in Wittenberg. Auf realem Boden soll sich die Partnerschaft weiter finden und das “Silberne“ Jubiläum entsprechend gewürdigt werden.

Informationen zur Fahrt nach Colmberg am 06.08.2016 erfolgen in Kürze.
Ach ja: Jeder ist im Städtchen der Markt Colmberg gern gesehen.

Der Ortsbürgermeister

Galerie-Bilder: