Wartenburger Weiberfastnachten

Im Jahr 1955 wurden die 1. Wartenburger Frauenfastnachten gefeiert. Eine lustige Schar Frauen übernahm das Amt der Platzmeister, da sich gerade in diesem Jahr die Männer eine Pause gönnten. Doch die Frauen konnten sich nicht durchsetzen. Für das darauffolgende Jahr übernahmen die Männer wieder die Zylinder.
 Erst 1978 wurde die Idee der Frauenfastnachten wieder aufgegriffen. 12 Frauen luden am 18.3.78 zu den 2. Wartenburger Frauenfastnachten in Ludwig`s  Saal ein. Von nun an gehörte auch dieses Ereignis zur Tradition des Ortes und wurde in jedem Jahr gefeiert.
    
5 Jahre unterhielten diese 12 Frauen das Publikum, dann wurden die Zylinder an eine jüngere Generation übergeben.  
Bis zum heutigen Tag gehören die Fastnachten der Frauen zu den alljährlichen Höhepunkten. Wie es Tradition ist, werden neue, bunte Programme einstudiert und die Gäste werden mit selbstgebackenen Pfannkuchen an den Veranstaltungen verwöhnt. Alles ist wie immer, nur eins hat sich geändert.                                                             
Aus den Wartenburger Frauenfastnachten wurden Wartenburger Weiberfastnachten.
In diesem Jahr  bereiten sich die Frauen auf die  37. Weiberfastnacht vor.
Weiberfastnachten, Jugendfastnachten und Carneval, sind für das dörfliche Leben eine sehr gute kulturelle Bereicherung.

Ansprechpartner:    Gerit Orbitz

Tel.- Nr.:  0151-20152940